Erweiterte Lernwelten - Digitale Bildung in NRW

Digitalisierung ist heutzutage fester Bestandteil sämtlicher Lebensbereiche. Dank virtueller Landkarten entdecken wir auf einfachste Weise die Welt, können eine Konferenz zeitgleich in verschiedenen Ländern abhalten und lesen Zeitungen auf dem Smartphone in der Bahn. Digitale Medien schaffen vereinfachte Zugänge zu vielen Tätigkeiten, die uns im Alltag begegnen – und nehmen somit selbstverständlich auch Einfluss auf das Bildungssystem. Mithilfe onlinebasierter Formate lassen sich Lernprozesse effizient steuern und Inhalte bedarfsgerecht und kreativ umsetzen. Das trägt dazu bei, die Motivation und Leistung von Teilnehmenden zu steigern, zeitliche und finanzielle Ressourcen einzusparen sowie neue, mitunter schwer erreichbare Zielgruppen zu erschließen.

Um ihrem Bildungsauftrag gerecht zu werden, sind Volkshochschulen in Nordrhein-Westfalen aufgefordert, die Möglichkeiten der Digitalisierung für das eigene Lehrangebot zu nutzen. Die notwendige Unterstützung hierfür bietet der Landesverband der Volkshochschulen von NRW e.V., der sich zum Ziel gesetzt hat, übergreifende Strategien zur Erweiterung bestehender Lernkonzepte zu schaffen. Mit dem Projekt “Erweiterte Lernwelten – Digitale Bildung in NRW“ sollen Volkshochschulen landesweit an digitale Bildungsformate herangeführt und zu einem kompetenten Umgang mit diesen befähigt werden. Darüber hinaus soll ein Bild davon vermittelt werden, wie sich Volkshochschulen im digitalen Zeitalter zwischen Präsenzlehre und Online-Unterricht positionieren können.

Fabienne Kenkel
Projektkoordinatorin

Fon 0211 542141 33
Mobil 0172 2485760
Fax 0211 542141 50

kenkel(at)vhs-nrw.de

Anna Hutnik
Projektkoordinatorin

Fon 0211 542141-35
Mobil 0172 2485671
Fax 0211 542141 50
hutnik(at)vhs-nrw.de