Erwachsenenpädagogische Qualifikation - Deutsch als Zweitsprache (EPQ-DaZ)

Erwachsenenpädagogische Qualifikation – Deutsch als Zweitsprache (EPQ-DaZ)

Die EPQ-DaZ ist eine Qualifizierungsmaßnahme des Landesverbands der Volkshochschulen in NRW. Sie wendet sich an Lehrende, die Deutsch als Zweitsprache unterrichten wollen oder bereits sogar durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge für die Leitung von Integrationskursen zugelassen wurden, jedoch noch keinerlei Erfahrung im DaZ-Bereich gesammelt haben beziehungsweise noch keinen Kurs in der Erwachsenenbildung geleitet haben.

In fünf Pflichtmodulen erwerben die Kursteilnehmenden aktuelle pädagogische Kenntnisse. Ihnen werden Kompetenzen für die angemessene Gestaltung eines Sprachkurses vermittelt, der Migranten die deutsche Sprache zugänglich macht. Diese linguistischen, didaktischen, methodischen und sozialen Kompetenzen können unmittelbar in die Praxis umgesetzt werden.  

Die fünf Module im Einzelnen:

Handlungsorientierter DaZ-Unterricht

Den Seminarteilnehmenden werden die Grundprinzipien und der Aufbau des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens nähergebracht. Sie erfahren mehr zur Planung von Unterrichtssequenzen sowie der Analyse und niveaugerechten Auswahl von Lehrmaterialien. Die Bedeutung von Lern- und Lernerzielen wird ebenso verdeutlicht wie das darauf bezogene Reagieren im Gruppenunterricht.

Hören und Lesen im DaZ

Der hohe Stellenwert des Hörverstehens wird hier nachvollziehbar beleuchtet. Zudem eignen die Seminarteilnehmenden sich das sinnvolle Planen von Lernschritten und Übungsvarianten für HV-Sequenzen und Lesetexte an. Sie lernen, den Schwierigkeitsgrad von gesprochenen und schriftlichen Texten zu evaluieren, um Verständnisschwierigkeiten vorzubeugen, und Erschließungstechniken anzuwenden sowie zu vermitteln.

Sprechen und Schreiben im DaZ

Die Unterschiede zwischen schriftlicher und mündlicher Sprachproduktion werden definiert. Die Seminarteilnehmenden erfahren die verschiedenen Merkmale und Formen der gesprochenen und schriftlichen Sprache ebenso wie ihre Voraussetzungen. Kommunikative und nicht-kommunikative Übungen werden erörtert und zur Selbsterfahrung an den Modulteilnehmenden angewendet.

Wie viel und wie Grammatik und Phonetik vermitteln?

Die Seminarteilnehmenden erfahren selber Methoden des Wortschatzerwerbes und Semantisierungstechniken und erkennen die Phasen und Prinzipien der Ausspracheschulung? Das Seminar gibt ebenfalls Aufschluss über die Arbeit anhand von Praxisliteratur und über die Evaluation des Unterrichts in Bezug auf den GER.

Lernerfolge kontrollieren und testen im DaZ

Welche Fortschritte haben die Unterichteten gemacht? Wo besteht Verbesserungsbedarf? In Einzel-, Paar- und Gruppenarbeiten überprüfen die Seminarsteilnehmer ihre bisher erlernten Fähigkeiten. Verschiedenste Medien decken sämtliche Teilbereiche ab: Prosa, Gedichte, DVDs, Charts etc.

Interessierte können sich nur für die gesamte Modulreihe beim Landesverband der Volkshochschulen anmelden. Die Buchung einzelner Module ist nicht möglich. Das Teilnahmeentgelt beträgt 375 €. Die Teilnehmenden erhalten eine Teilnahmebestätigung durch den Landesverband, Voraussetzung ist die Teilnahme an allen fünf Modulen. Die Seminare werden als Module der Erwachsenenpädagogischen Qualifikation (EPQ) anerkannt.

Die nächsten Termine finden Sie im Downloadbereich unten an.

Anmeldung

Die nächsten Modulreihen:

Aachen
Externer Link, öffnet neues FensterZur Online-Anmeldung

Infoflyer zum Link auf eine DateiDownload

Filip Dedeurwaerder-Haas
Referent

Fon 0211 542141-16
dedeurwaerder(at)vhs-nrw.de

Daniela Sanchez
Sachbearbeitung

Fon 0211 542141-29
sanchez(at)vhs-nrw.de