Sie sind hier: Home / Service / News und Meldungen

Nationale Dekade für Alphabetisierung: Volkshochschulen bauen ihr Angebot aus

Pressemitteilung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV)

08.09.2015

DVV-Präsidentin Kramp-Karrenbauer: „Wir müssen noch viel mehr Menschen erreichen!“

Bonn, 8.September 2015 - Die Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbands (DVV), Annegret Kramp-Karrenbauer, kündigte zum Auftakt der Nationalen Dekade für Alphabetisierung noch größere Anstrengungen der Volkshochschulen an. „Wir freuen uns, dass Bundesbildungsministerin Wanka und KMK-Präsidentin Kurth heute die Nationale Dekade für Alphabetisierung ausgerufen haben. Auch wir wollen unseren Beitrag dazu leisten. Volkshochschulen werden die Zahl der Alphabetisierungskurse erhöhen und ihr Grundbildungsangebot ausbauen. Wir sind überzeugt, jeder Mensch verdient die Chance, versäumte Qualifikationen nachholen zu können“, sagte Kramp-Karrenbauer, die auch saarländische Ministerpräsidentin ist.

Die leo. – Level One Studie der Universität Hamburg hat schon 2011 festgestellt, dass rund 7,5 Millionen Menschen im erwerbsfähigen Alter funktionale Analphabeten sind. Sie sind zwar in die Schule gegangen, können aber nicht ausreichend schreiben und maximal einzelne Sätze, nicht aber zusammenhängende Texte lesen. Auch die PIAAC-Studie aus 2012 hat bestätigt: Die Lese- und  Schreibkompetenzen in Deutschland liegen unter dem OECD-Durchschnitt.

Volkshochschulen sind seit Jahrzehnten die größten Anbieter von Kursen zum Lesen- und Schreibenlernen. Aber sie erreichen noch viel zu wenige Menschen. Kramp- Karrenbauer bezeichnete die Alphabetisierung als eine der zentralen Zukunftsaufgaben in Deutschland. „Wir müssen den Menschen die Angst vor dem Lernen nehmen und Hürden abbauen.“ Neben der Furcht vor Ausgrenzung sind für viele der potenziellen Teilnehmer aus sozial schwachen Schichten aber auch Kursgebühren ein Hindernis. Damit die Teilnahme an Alphabetisierungskursen kostenlos angeboten werden kann, benötigen Volkshochschulen aber eine ausreichende Förderung. „Wenn die Zahl der funktionalen Analphabeten in Deutschland signifikant reduziert werden soll, dann müssen alle gesellschaftlichen Kräfte zusammenarbeiten und die öffentliche Hand muss in die Förderung von Grundbildung investieren“, so die DVV-Präsidentin.

Der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) ist die bildungs- und verbandspolitische Vertretung der Volkshochschulen und der VHS-Landesverbände auf Bundes- und europäischer Ebene. Hinter ihm stehen die 917 Volkshochschulen in Deutschland. Der DVV ist Partner der Nationalen Dekade für Alphabetisierung.

Ansprechpartnerin: Gundula Frieling, frieling(at)dvv-vhs(dot)de, 0228/ 975 69 21

Pressemitteilung zum Link auf eine DateiDownload

 


Zurück zur Übersicht